…because sometimes in life you just have to say Roshiboshi ;)

Warum ich mich nun endlich dazu entschlossen habe meinen eigenen Blog zu starten, über welche Themen ich euch gerne etwas erzählen möchte und was mich sonst noch so alles beschäftigt, erzähle ich euch hier.

In einer Zeit, in der Terroranschläge leider beinahe täglich unsere Medienwelt erschüttern. In einer Zeit, in der ein Mann mit fragwürdigem Toupet, es schafft, das höchste Amt des Landes, in dem angeblich alle Träume wahr werden, zu erklimmen. In einer Zeit, in der Apps wie Instagram und Snapchat unseren Alltag bestimmen und man denkt, es gibt eigentlich schon alles im Netz. Ja, in einer Zeit wie dieser traue ich mich auch endlich meinen eigenen Blog zu starten.

Für Lesefaule schon hier eine Übersicht meiner Blog-Themen:

  • Alltagsgedanken
  • Storys zu meinen vergangenen und bevorstehenden Reisen sowie Tipps für Orte, die ich bereits bereist habe
  • Rezepte
  • Restaurantempfehlungen bzw. Kritiken
  • Konzertempfehlungen bzw. Kritiken
  • Berichterstattung über Events

Wer bin ich eigentlich und was erwartet euch auf meinem Blog? Ich heiße Verena, bin 26 Jahre alt und komme aus Österreich. Ich liebe es zu schreiben (definitiv ein Punkt auf meiner Pro-Liste für meinen Blog), ich liebe es zu reisen (2017 ist einiges geplant), ich liebe Musik und ich liebe Essen. Damit meine ich so richtig geiles Essen. Essen ist für mich nicht einfach nur Nahrungsaufnahme, sondern ich zelebriere. Geile Gerichte in Restaurants oder selbstgekochte Schmankerl die einem noch Stunden nach dem Verzehr ein Lächeln in das Gesicht zaubern, dieses Essen meine ich. Essen, das einen besonderen Ort oder Moment unvergesslich macht und perfekt abrundet. Im Netz taucht hier immer wieder der Begriff „Foodie“ auf. Keine Ahnung, ob ich ein cooler Foodie bin, aber ich liebe auf jeden Fall Essen. Unter dem Punkt „Food“ teile ich mit euch gerne Rezepte beziehungsweise erzähl euch davon, wenn es wo richtig gut geschmeckt hat.

 

Ein weiterer Punkt zu meiner Person, der bei dieser Vorstellung nicht fehlen darf ist die Musik. Neben reisen, schreiben (lesen sowieso) und essen, bin ich auch ein Fan von guter Musik. Ich liebe es im Sommer Festivals zu besuchen und im Winter die Konzerthallen zu rocken. Bezüglich Genres kenne ich keine Grenzen. Wie überall im Leben gilt auch hier „genieße die Vielfalt“. Damit ihr einen besseren Einblick bekommt, ein Auszug meiner absoluten Lieblingsbands/Künstler: 3 Doors Down, Deichkind, P!nk und Volbeat. Unter „Events“ möchte ich euch gerne Konzertempfehlungen geben und vielleicht auch von dem einen oder anderen Konzertbesuch abraten. Alles nach subjektiver Empfindung natürlich 🙂 Darüber hinaus findet ihr dort auch alle anderen Events die ich in meiner Freizeit besuche. Von Kabarett-Abenden bis hin zu Musical-Vorstellungen wird alles dabei sein.

Bezüglich Reisen habe ich, wie bereits kurz erwähnt, für 2017 tolle Dinge geplant. Darunter 5 Wochen Thailand & Bali sowie 3 Wochen Westküste USA. Wie es dazu kam und was ich dort alles vorhabe, werde ich euch noch berichten. Ansonsten möchte ich euch persönliche Tipps und Infos für eure nächsten Städtereisen geben. 1x im Monat werde ich euch unter dem Punkt „Travel“ eine Stadt vorstellen und von meinen Erfahrungen berichten. Der Blog-Beitrag über Lindau am Bodensee ist bereits online. 🙂

Die Idee für meinen Blog trage ich jetzt schon ungefähr ein halbes Jahr mit mir herum. Da es aber bekanntlich immer ein längerer Weg von der ersten Idee bis zur Umsetzung ist, habe ich bereits alle Phasen des „i moch des jetzt“ bis hin zu „naa, i glaub i trau mi doch net drüber“ durchlebt. Man stellt sich Fragen wie „Bin ich zu alt dafür?“ oder „Wird es jemand lesen?“ Aber irgendwann kommt man an den Punkt, wo es einen einfach nicht mehr loslässt. Ganz nach dem Motto: You will never know, until you try, because sometimes in life you just have to say fuck it – or in my words „Roshiboshi“!

Ich hoffe natürlich, dass auch Dinge dabei sind, die euch interessieren. Es würde mich mit ganz viel Freude erfüllen, wenn ihr meinen Blog in Zukunft mitverfolgt, Meinungen und Gedanken mit mir teilt und mir damit vielleicht auch wieder Inspiration für neue Beiträge liefert.

Und wie der Jungkabarettist Paul Pizzera nach seinen Auftritten immer sagt: Und wenns is net guad findts, dann dazöts is bitte wem weita, dens net leidn kennts 😉

In diesem Sinne, ROSHIBOSHI

8 Kommentare

  1. Ich wünsche dir ganz viele Leser und viel Erfolg mit deinem Blog!
    Liebe Grüße Sigrid

    1. Danke das ist sehr lieb 🙂
      Liebe Grüße Verena

  2. Sehr geil, grüß Dich Landesgenossin 😀

    Ich freue mich immer, wenn ich neue Gesichter am österreichischen Blog-Horizont entdecke, wünsch Dir ganz viel Spaß & Motovation, Deine Themen auch umzusetzen <3

    & tollen Musik-Geschmack hast Du da (; Welcher Kabarettist gehört zu Deinen Favoriten?

    In diesem Sinne:
    Stay awesome ♡

    1. Danke für deine lieben Worte, freu mich sehr darüber 🙂

      Puhhh echt schwer zu sagen, weil ich so viele toll find aber absolute All-Time-Favourites sind Niavarani, Hader, Mittermeier, Dorfer und die Jungkabarettisten Otto Jaus und Paul Pizzera!! Dazu kommen auch bestimmt noch weitere Beiträge 🙂

      Fettes Roshiboshi an dich 😀

  3. Das hört sich doch sehr interessant an ich freue mich auf mehr 🙂 habe auch erst mit dem bloggen angefangen 😉 viel Erfolg weiterhin 🙂

    Liebe Grüße Shirin

    1. Danke Shirin, das ist lieb 🙂

      Echt? Sehr cool! Dann wünsche ich dir auch einen guten Start in die Blogger-Welt 🙂

      Alles Gute & Roshiboshi!
      Verena

  4. Ich finde es super, dass du deswegen angefangen hast zu bloggen. Viele tun das nämlich aus Laune und scheitern daran. In dem Sinne: herzlich willkommen in der Bloggerwelt! 🙂

    1. Vielen lieben Dank, freu mich sehr über deinen Kommentar 🙂

      Alles Liebe & Roshiboshi auch an dich,
      Verena

Schreibe einen Kommentar