Mr. Sweetface – Gefühle einer stolzen Tante

Stolze Tante mit Kinderwagen

Ein kurzer Beitrag über das Gefühl, Tante zu werden, warum ich den Kleinen schon jetzt über alles liebe und ein Dank an meine Mama.

Ok, ich bin ehrlich. Ich habe meinen Neffen, alias Mr. Sweetface, schon vor seiner Geburt in mein Herz geschlossen. Wenn du erfährst, dass deine Schwester (und beste Freundin) ein Kind erwartet, packt dich sofort eine Gefühlsmischung aus Freude, Glück und Liebe. Auch wenn ich den Kleinen noch nicht kannte, wusste ich, dass er toll sein wird. Immerhin ist er ja ein Teil meiner Schwester. Somit war absolute Coolness und Liebenswürdigkeit quasi schon vorprogrammiert. Natürlich ist auch der Papa ein toller Kerl, also eine perfekte Mischung.

Wirklich vorstellen kann man sich das aber trotzdem alles nicht. Dass da so ein kleiner Mensch entsteht. Aus einem anfangs schwarzen Fleck auf dem Ultraschallbild. Ich war mir aber sicher, dass er etwas Besonderes wird. Das stand außer Frage. Wie toll und einzigartig er jedoch ist, das konnte ich nicht erahnen. Und wie fasziniert ich von kleinen Füßen und einer süßen Stupsnase sein kann, war mir bis dato auch noch nicht bewusst. Aber er ist halt einfach zum Anbeißen, ein Mr. Sweetface eben 🙂

Zwischenzeitlich frage ich mich dann, wie es wohl seiner stolzen Mama ergeht, wenn schon die Tante nur mehr Herzal in den Augen hat und vor Stolz platzt. Schwer vorstellbar. Ich schätze diese Gefühle können nur Mütter nachvollziehen. Und dies ist wohl auch der Grund, warum Frauen nach einer Geburt auch bereit sind, diese ……. äh „Erfahrung“ für ein Geschwisterchen zu wiederholen 😉 Weil man sieht, was man geschafft hat.

auntie and mr. sweetface on tour

Ein großes Dankeschön daher auch an meine Mama. Beziehungsweise an alle Mamas, die ein solches Wunder vollbracht haben und neues Leben in die Welt bringen. Klingt kitschig, ist aber so. Es ist ein Wunder und ich bin dankbar, dass meine Schwester und mein süßer Neffe wohlauf sind. Ich bin auch stolz auf sie, dass sie diesen Mr. Sweetface mit ihrem Mann gezaubert hat.

Klar bringt so ein kleiner Knirps auch immer eine Veränderung mit sich. Aber das ist auch gut so. Wäre ja langweilig, wenn sich nie etwas ändert. Jetzt gibt es neue Herausforderungen und andere Abenteuer, die auf einen warten. Jetzt ist Zeit, sich kennenzulernen und als kleine Familie einen neuen Tagesablauf zu entwickeln.

Ich wünsche ihnen dafür alles Glück der Welt und ich freue mich, dass ich ein kleiner Teil davon sein darf. Hoffentlich kann ich dem Kleinen oft mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich werde die coole Tante sein, bis ich ab einem gewissen Alter wahrscheinlich die peinliche Tante bin. Aber egal. Da müssen alle Kinder durch 🙂

Also sagt euren Mamas einfach mal DANKE. Danke, dass sie uns auf die Welt gebracht haben. Danke, dass sie uns so viel gelernt haben. Und danke, dass sie immer für einen da sind und einen lieben, auch in Momenten, in denen man sich selbst nicht leiden kann. Danke Mama.

Roshiboshi

Schreibe einen Kommentar